E10 treibt Lebensmittelpreise stark in die Höhe

Was passiert, wenn Vorprodukte unserer Nahrungsmittel zusätzlich auch auf dem Rohstoffmarkt gehandelt werden und damit deren Nachfrage steigt?

Der Bio-Kraftstoff E10 lässt in Deutschland nach Angaben von Verbänden und Unternehmen der Lebensmittelbranche die Lebensmittelpreise steigen. „E10 verschärft den Preisdruck dramatisch, weil viel Futtermittel in die Biogas- und Bioethanolgewinnung verschwindet“, sagte der Geschäftsführer des größten deutschen Fleischwarenherstellers Tönnies Fleischwerk, Clemens Tönnies, der „Bild“-Zeitung. Für die Herstellung des Bio-Kraftstoffs E10 werde eine große Menge Getreide benötigt, das in der Landwirtschaft als Nahrungs- und Futtermittel fehle. Hier weiter lesen >>

Unserer Regierung scheint das einfachste Basiswissen in Wirtschaft abhanden gekommen zu sein. Dabei werden wir gerade von den selbsternannten Wirtschafts- und Mittelstandsparteien regiert und nicht von rot-grünen Utopisten… oder vielleicht doch?

Dieser Beitrag wurde unter Ökologismus, Energie, Klimawandel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.