Entwurf des kommenden IPCC-Reports „veröffentlicht“ – IPCC bestätigt: Temperaturen stagnieren seit 15 Jahren

Der nächste Bericht des IPCC zum Klimawandel sollte eigentlich erst nächstes Jahr im Herbst veröffentlicht werden, allerdings wurde ein Entwurf von Alec Rawls bereits letzte Woche ins Netz gestellt. Den Report kann man sich auch hier herunterladen http://oekologismus.com/dokumente/ipcc/

Der eigentliche Knaller des Reports ist in einer Grafik verborgen, die eigentlich zeigen soll, wie die Modellrechnungen mit der Realität übereinstimmen. Immerhin sind seit dem ersten Report 20 Jahre vergangen. Mal sehen, wie gut die Vorhersagen der Modelle waren:

ipcc_fig1-4_models_obs

Estimated changes in the observed globally and annually averaged surface temperature (in °C) since 1990 compared with the range of projections from the previous IPCC assessments. Values are aligned to match the average observed value at 1990. Observed global annual temperature change, relative to 1961–1990, is shown as black squares  (NASA (updated from Hansen et al., 2010; data available at http://data.giss.nasa.gov/gistemp/); NOAA (updated from  Smith et al., 2008; data available at http://www.ncdc.noaa.gov/cmb-faq/anomalies.html#grid); and the UK Hadley  Centre (Morice et al., 2012; data available at http://www.metoffice.gov.uk/hadobs/hadcrut4/) reanalyses). Whiskers  indicate the 90% uncertainty range of the Morice et al. (2012) dataset from measurement and sampling, bias and coverage (see Appendix for methods). The coloured shading shows the projected range of global annual mean near surface temperature change from 1990 to 2015 for models used in FAR (Scenario D and business-as-usual), SAR (IS92c/1.5 and IS92e/4.5), TAR (full range of TAR Figure 9.13(b) based on the GFDL_R15_a and DOE PCM parameter settings), and AR4 (A1B and A1T). The 90% uncertainty estimate due to observational uncertainty and  internal variability based on the HadCRUT4 temperature data for 1951-1980 is depicted by the grey shading. Moreover, the publication years of the assessment reports and the scenario design are shown.

Zwei Dinge zeigen sich:

  1. Die Temperaturen stagnieren seit 15 Jahren. Seit dem wärmsten Jahr 1998 ist kein Temperaturtrend mehr erkennbar, worauf Skeptiker schon seit einiger Zeit hinweisen.
  2. Die Fähigkeit der Modelle einen zukünftigen Temperaturverlauf vorherzusagen ist eher bescheiden.
Dieser Beitrag wurde unter IPCC, Klima, Klimawandel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.