Die Akte Klima

Am 5.2.2013 strahlte der ORF2 die Doku “Climate Crimes” aus. Im Film wird in deutlicher Weise illustriert, dass viele “Klimaschutzmaßnahmen” die Umwelt offenbar sehr viel stärker schädigen, als der Klimawandel selbst.

h/t: Die Kalte Sonne, http://www.kaltesonne.de/?p=8460

Dieser Beitrag wurde unter Ökologismus, Ökowahn, Klimawandel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Die Akte Klima

  1. Bugs schreibt:

    Diese Typen in dem Video muss man sich mal rein ziehen. Die sind ja noch gefährlicher als die offiziellen Klimaspinner! Wir müssen das Wirtschaftswachstum zurückschneiden…, der Staat muss hier, der Staat muss da …

    Kurzum: Die Alternative zu den Klima-Zentralplanern sind Wachstums-Zentralplaner! Und die sind noch gruseliger!

    Das passiert, wenn man die Philosophie und Wirtschaftswissenschaft Vollidioten überlässt! Die Deutschen haben wirklich jedes Windrad und jede Biogasanlage und jede Stromerhöhung verdient. Weiter so!

  2. Gewitterziege schreibt:

    Richtig erkannt. Zwar wird das Problem als solches erkannt, aber bei der Analyse der Ursachen verharrt man in etatistischen Denkmustern. Schlimmer noch, das verfolgte Ziel scheint die „große Transformation“ zu sein, siehe: http://www.wbgu.de/hauptgutachten/hg-2011-transformation/

  3. Klimaanlagen-Profi schreibt:

    Und alle haben wohl vergessen, dass die Hauptursache für die Klimaerwärmung die stetig zunehmende Sonnenaktivität ist.

Kommentare sind geschlossen.